Pilzerkrankungen

Pilzerkrankungen

Fußpilz, Nagelpilz, Hefepilz...

... Hautpilzerkrankungen zählen zu den häufigsten Hauterkrankungen. Jeder 3. bis 4. Deutsche leidet darunter. Bei Pilzen handelt es sich um pflanzenähnliche Lebewesen. Von den etwa 300 000 bekannten Arten befallen nur wenige den Menschen. Mediziner sprechen dann von „Mykose“ oder auch „Tinea“.

Mikroskopische und kulturelle Untersuchungen sind sinnvoll.

Fuß- und Körperpilze sind prinzipiell ansteckend, wenn auch die Ansteckungsgefahr nicht sehr groß ist. Pilze können in der Kleidung – Strümpfe, Schuhe, Handschuhe – sowie an feuchten Gegenständen – Badematten, Fußböden, Handtüchern – überleben. Für die unterschiedlichen Arten gibt es verschiedene Medikamente zum Eincremen oder Tabletten zum Einnehmen.